Home » Blog » Die eigene Helmgröße bestimmen

Die eigene Helmgröße bestimmen

In diesem Artikel erfahren sie, wie sie ihre individuelle Helmgröße bestimmen. Dabei spielt zunächst keine Rolle ob sie einen Fahrradhelm, einen Motorradhelm oder irgendeinen anderen Helm kaufen möchten.

Wie kann ich meine individuelle Helmgröße bestimmen?

Die richtige Helmgröße spielt eine besondere Rolle bei der Sicherheit ihres Helms. Wenn ein Helm zu groß ist kann er leicht verrutschen. Dadurch kann beispielsweise ihr Sichtfeld eingeschränkt werden.  Bei einem Unfall ist es möglich, dass ihr Kopf nicht völlig geschützt ist. Auch ein zu kleiner Helm hat Nachteile. Er sitzt unbequem und kann zu schmerzhaften Druckstellen führen. Doch nicht nur die Größe ist entscheidend, auch die richtige Einstellung spielt eine wichtige Rolle. Wie sie ihren neuen Helm richtig einstellen erfahren sie in diesem Artikel.

Helmgröße-bestimmenDen Kopfumfang messen, um die Helmgröße zu bestimmen

Um ihre persönliche richtige Helmgröße zu ermitteln, brauchen sie entweder ein Maßband oder einen Faden. Damit messen sie ca. 0,5  – 1 cm über ihren Augenbrauen und den Ohren ihren Kopfumfang. Wenn sie kein Maßband besitzen, dann messen sie den Faden mit einem Lineal oder Zollstock nach. Der gemessene Umfang ergibt ihre individuelle Helmgröße.

Die Helmhersteller nutzen neben den Zentimeter-Angaben auch häufig noch die amerikanischen Größen von XS bis XXL. Doch Vorsicht! Die Einteilung ist nicht gesetzlich vorgeschrieben und so bei allen Herstellern unterschiedlich. Vergewissern sie sich vor dem Kauf immer was die Größen im Einzelfall bedeuten. Falls ihre Maße genau auf einer Grenze liegen, wie z.B. 61cm bei 59-61 (L) und 61-63cm (XL), dann nehmen sie den größeren Helm. Also in diesem Fall XL.

Die richtige Passform

Bei offenen Helmen gibt es eigentlich nichts weiter zu beachten, aber bei geschlossenen Helmsystemen, wie bei Motorradhelmen oder Downhill-Helmen ist noch die richtige Passform wichtig. Wir empfehlen immer, die Helme im Laden anzuprobieren oder bei Amazon zu bestellen, denn dort kann man diese unkompliziert umtauschen(und es ist meist günstiger als im Fachhandel. Bitte beachten sie, dass teilweise die gleichen Produkte eine unterschiedliche Passform haben.

Folgende Dinge sollten sie bezüglich der Passform beachten:
  • Der Kopf sollte an keiner Stelle vom Helm gequetscht werden. Achten sie besonders auf die Wangen, das Kinn und die Stirn. Ist der Helm zu eng, wählen sie entweder einen anderen Helm, oder versuchen sie die nächsthöhere Größe.
  • Der Helm darf sich nicht seitlich wegdrehen lassen. Das könnte bei einem Unfall gefährlich werden. Außerdem sollten nicht mehr als ein Finger zwischen Kopf und Helm passen. Testen sie dies beispielsweise durch das Visier.
  • Versuchen sie bei der Anprobe ihre natürliche Sitzhaltung zu imitieren. Einige Helme schränken bei Fahrern sportlicher Motorräder die Sicht ein.
  • Brillenträger aufgepasst! Die Brille muss ganz normal auf Ohren und Nase liegen. Häufig kommt es vor, dass die Brille nach oben gedrückt wird und nicht mehr auf der Nase aufliegt. Bei der Fahrt wird die Sicht dadurch verzerrt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.